Datum/Zeit
28.10.2021
14:30-17:00

Kategorien


Nicht selten bietet sich die Möglichkeit, neben dem Studium oder der universitären Tätigkeit Aufträge anzunehmen. Wer eine solche Existenzgründung im Nebenerwerb plant, hat sich im Vorfeld mit einer Vielzahl an Fragen zu beschäftigen. Innerhalb des Online-Workshops (Freiberuflichkeit – Eine Chance für Studierende und Uni-Mitarbeiter*innen) wird Ihnen praxisnah das grundlegende Basiswissen für Existenzgründungen vermittelt (auch im Nebenerwerb).

Die Inhalte des Workshops sind:

  • Wann liegt eine Gründung im Nebenerwerb vor?
  • Bin ich Freiberufler/in oder muss ich ein Gewerbe anmelden?
  • Welche rechtlichen Aspekte muss ich bei der Gründung beachten?
  • Wie erstelle ich eine korrekte Rechnung?
  • Muss ich Steuern zahlen? Welche steuerlichen Aspekte kommen auf mich zu?

Die Teilnahme ist kostenlos und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz gefördert.

Das IFB: Das Institut für Freie Berufe (IFB) ist eine der führenden Beratungseinrichtungen für Freie Berufe in Deutschland. Aufgrund seiner Spezialisierung und Fokussierung ist das IFB die erste Anlaufstelle für Freiberufler, die vor und nach der Existenzgründung fachmännischen Rat und Unterstützung benötigen. Weitere Informationen unter www.ifb.uni-erlangen.de.

Veranstaltungsformat: Videokonferenz – die Information, welche Plattform genutzt wird, und die zugehörigen Zugangsdaten werden kurz vor der Veranstaltung zugesandt.

Anmeldung: Eine Anmeldung ist erforderlich und kann über das Buchungsformular dieser Seite erfolgen.

Zusätzlich: Das IFB bietet am 28.10.2021 von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr telefonische Einzelberatungen für Studierende und Mitarbeiter der Universität Koblenz-Landau an. Anmeldung erforderlich www.ifb.uni-erlangen.de/veranstaltungen – Anmeldeschluss: 27.10.2021.

Sonstiges: Für kurze konkrete Fragen steht das IFB auch im Rahmen einer Hotline Montag bis Freitag von 09:00 – 13:30 Uhr gerne zur Verfügung.

Freiberuflichkeit – Eine Chance für Studierende und Uni-Mitarbeiter*innen

Buchungen